AKTUELLES





Duale Ausbildung als zugkräftiges Angebot: BSG-Messepräsentation lockt neue Schnupperlehrlinge nach Berndorf


Mehr als 1.200 Besucherinnen und Besucher allein am Publikumstag von Zukunft.Arbeit.Leben in Bad Vöslau: da hatten Jan Jägersberger (links) und Kevin Büchsenmeister (rechts) am Berndorfer Messe-Informationsstand alle Hände voll zu tun - im Hintergrund BSG-Lehrwerkstättenleiter Dieter Peley.



Die BSG-Lehrwerkstätte bildet junge Frauen in handwerklich/technischen Berufen aus – das würdigt der amaZone-Award. Im Bild Sophie Skobek bei einer Schleifübung.


BAD VÖSLAU/BERNDORF (26. November 2018) – 4200 SchülerInnen, Eltern und Lehrerkräfte ließen sich das umfangreiche Informationsangebot auf der AKNÖ-Berufsorientierungsmesse „Zukunft.Arbeit.Leben 2018“ im November in Bad Vöslau nicht entgehen. Die Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachkräften steigt. Bei über 200 Lehrberufen ist der Informationsbedarf besonders groß. Unter den heuer insgesamt 70 Ausstellern zeigte sich dabei auch wieder das Team der BSG Lehrwerkstätte als Ausbildungseinrichtung der Berndorf AG prominent vertreten.


Die Gestaltung des Messeinformationsstandes, der das umfangreiches Berufsausbildungsprogramm der BSG (www.berndorf-bsg.at) vorstellte, übernahmen die derzeit in Ausbildung befindlichen Lehrlinge unter der Leitung von Lehrwerkstättenleiter Dieter Peley. Mit insgesamt acht Lehrlingen wurde die Informationsarbeit während des viertägigen Messebetriebes organisiert.


Publikumshit zum Abschluss der Messe

Als „Publikumshit“ erwies sich dabei der Publikumstag, der – nach drei exklusiven Schulinformationstagen – den Abschluss der Messe bildet. „Wir sind auf großes Interesse bei den Jugendlichen, aber auch bei den Eltern unter den zahlreichen Besuchern gestoßen. Immerhin konnten wir an diesem einen Tag gleich sechs neue Schnupperlehrlinge für die Ausbildung in metalltechnischen Berufen gewinnen,“ sagt Dieter Peley.


Dass sich darunter auch wieder ein Mädchen befindet, freut die Berndorfer umso mehr, weil damit erneut das langjährige Engagement des Unternehmens in der technischen Ausbildung für Frauen belohnt wird. Peley: „Vor zehn Jahren haben wir uns erstmals beim sogenannten „amaZone“-Award beteiligt und sind heuer erneut von einer Fachjury als Betrieb gewürdigt worden, der aktiv die Ausbildung von Frauen in Handwerk- & Technik-Beruf fördert.“