Berndorf Gruppe steigert Umsatz und Ergebnis

BERNDORF (27.04.2018) – Im Zeichen der weltweit starken Konjunkturdynamik erwirtschafteten die Unternehmen im Konzern der Berndorf AG 2017 einen historischen Umsatzrekord. Der Gruppenumsatz steigerte sich auf 661,1 Mio. Euro und lag damit erstmals über der 600 Millionen-Euro-Marke. Mit zusätzlichen Produktionskapazitäten konnte der kräftige Nachfrageschub gut verarbeitet werden.

Nach den starken Unternehmenszukäufen in Europa und den USA im Jahr 2016 gelang den Berndorfern damit zum zweiten Mal hintereinander ein deutlicher Jahresumsatzsprung – diesmal um mehr als zehn Prozent. 2017 konnten die Berndorf-MitarbeiterInnen Waren und Dienstleistungen im Wert von 661,1 Mio. Euro (nach 591,1 Mio. Euro im Jahr 2016) erwirtschaften. Das Ergebnis (EBIT) stieg von 39,5 auf 43,7 Mio. Euro.

Berndorf AG-Vorstandsvorsitzender Peter Pichler: „Besonders positiv war, dass unseren jüngsten Unternehmens-Neuzugängen aus den Bereichen Wärmebehandlung, Endlosband-, Blech- und Qualitätsdrahtfertigung sowie Automotive schon in ihrem ersten vollen Berndorf-Jahr ein erfreulicher Beitrag zum Gesamtjahr gelungen ist.“ Nie zuvor war die Berndorf Gruppe, die sich weiterhin als traditionsreiche Industrieorganisation europäischer Prägung versteht, globaler aufgestellt als derzeit. So werde es möglich, das ungebrochen starke weltweite Wirtschaftswachstum bestmöglich für das Berndorfer Unternehmen – das vor 175 Jahren im Triestingtal gegründet wurde – zu nutzen, sagt Pichler. Weltweit beschäftigten die Tochter- und Beteiligungsgesellschaften der Berndorf AG 2017 rund 3.000 MitarbeiterInnen in mehr als 20 Ländern.